OpenAir- Liveparty mit „Purple Schulz“ und „Borderline“

Die Band um Sänger und Pianist Purple Schulz und den Gitarristen Josef Piek schöpft aus der unermesslichen Schatzkiste ihres fast 30 jährigen Bestehens.

Begleitet werden die beiden Kölner Songschreiber von Bert Smaak (NL) an den Drums (spielte u.a. mit Jon Lord und trommelte für Grammy-Gewinner Acoustic Alchemy), Paul Harriman (GB) am Bass (wirkte mit bei u.a. Edo Zanki, Milva, Jennifer Rush, Hazel O‘Connor) und Alexander Päffgen (D) an den Keyboards (begleitete u.a. Nena, Inga Rumpf, Thomas Quasthoff, Christina Lux und Rolf Zacher).

In ihrem über zweistündigem Bühnenprogramm bietet das hochkarätig besetzte Quintett neben den aus der deutschen Popgeschichte nicht mehr wegzudenkenden Hits (Sehnsucht, Kleine Seen, Nur mit dir, Bis ans Ende der Welt) auch unbekanntere Perlen seines vielschichtigen Repertoires.

Die Band lässt keinen Zweifel daran, dass für sie die Spielfreude im Vordergrund steht und zelebriert dies virtuos und druckvoll mit jedem Titel. Neben den Balladen mit ihren klaren, poetischen und von Purple Schulz zutiefst berührend interpretierten Texten, entsteht im Konzert jedoch auch eine Frische durch Titel wie „Verliebte Jungs“ oder „Gerade noch gefehlt“, denen der ewig junggebliebene Rheinländer mit seinem unbekümmert komödiantischen Entertainment noch den Kick gibt, dass es nicht die Balladen sind, die bei den Zuschauern am Ende feuchte Augen hinterlassen.

Borderline

 

Neben Purple Schulz werden auch die Musiker von Borderline dafür sorgen, dass der 18. Juni 2011 zu einem großartigen OpenAir- Live Erlebnis auf dem Gelände des Rittergutes in Kölleda wird. Die Weimarer Band überzeugt mit ihrem abwechslungsreichen Querschnitt durch die letzten fünf Jahrzehnte der Musikgeschichte. Die Band versteht sich bestens darauf, das Publikum bei den besten Songs aus Rock, Pop, Reaggae, Twist und bei zahlreichen deutschsprachigen Klassikern immer wieder aktiv mit einzubinden. Getreu dem Motto „Abtanzen – Mitsingen – Mitmachen“. Erleben Sie bei optimalem Sound eine mitreißende Party der besonderen Art.

 

Die Band wurde vor über 10 Jahren von Christian Lott (Sänger, Gitarre) und  Martin Lott (Keyboard) gegründet und  ist seit dem um die Musiker Matthias Schmidt (Gitarre), Stefan Hehl (Schlagzeug) und Martin Hermann Wesholleck (Bass- Gitarre) gewachsen. Zur Besonderheit von Borderline zählt, dass sie  zur „normalen Instrumentalbesetzung“, zusätzlich mit vielen akustischen Instrumenten wie Mandoline, Kazoo, Percussion, Kontrabass, Acc. Gitarren, Mundharmonika und vierstimmigen Satzgesang arbeiten.

 

Borderline wird ab 20Uhr auf der Außenbühne des Rittergutes den Abend eröffnen und gegen 21Uhr an Purple Schulz übergeben, bevor sie ab ca. 23 Uhr die Bühne erneut betreten und noch einmal jeden zum Mitmachen, bis in die frühen Morgenstunden, animieren werden.


© Stadt Kölleda
Diese Site nutzt Google Analytics.
Mit dem Anklicken weiterführender Menüs erklärt sich der Benutzer
damit einverstanden (siehe auch Impressum).